Lesedauer 3 Minuten

1. Worum geht es?

Wim Hof, auch der Iceman genannt, ist bekannt für seine extremen Weltrekorde.

Ob er nur in Badehose bekleidet den Mount Everest besteigt, das längste Eisbad nimmt, unter einer Eisschicht herschwimmt oder mit einem Finger an einem Helikopter nur an einem Haken hängt – er schafft es.

Wer mag, kann sich über seine Homepage oder seinem YouTube Kanal näher informieren.

Doch fernab von seinen Weltrekorden hat Wim Hof zunehmend den Kontakt zur Wissenschaft gesucht, um die vielen positiven Effekte seiner Wim Hof Methode untersuchen zu lassen.

Die Wim Hof Methode besteht aus 3 Komponenten: Kälte, Atem + Wille.

Er hat vor Jahrzehnten angefangen, diese Methode zu entwickeln und sagt heute, dass jeder sie erlernen kann und innerhalb weniger Tage positive Effekte spüren kann.

Wim Hof hat dafür eine spezielle Atemübung konzipiert, die ihre Ursprünge im Yoga hat. Damit setzt er seinen Körper kurzfristig mit ganz viel Sauerstoff unter Stress, hält die Luft an und schafft es auf diese Weise, den Körper basischer werden zu lassen.

Auch wenn er selbst gerne Eisbäder nimmt, besteht der zweite Teil der Methode aus der kalten Dusche. Mit Hilfe seiner Anleitung kann man es innerhalb von 4 Wochen schaffen, 2 Minuten kalt zu duschen.

Sowohl die besondere Atmung, als auch die Kälte haben viele positive Effekte auf den Körper. Von diesen spricht er in seinem Buch.

2. Warum habe ich es gelesen?

Wer sich, wie ich, viel mit Gesundheit befasst und schaut wie man mehr aus seinen Körper holen kann, wird zwangsläufig beim Biohacking und auch bei Wim Hof landen.

Initial hat mich das kalte Duschen fasziniert. Ich wollte das unbedingt lernen. Auch wenn ich behaupten würde, dass ich weniger Heizungswärme und dicke Klamotten benötige als andere, so lag bei kaltem Wasser immer eine unüberwindbare Grenze für mich vor.

Vor einigen Jahren habe ich mir schon das Buch “Nie wieder krank” zugelegt. Da Wim Hof das Buch nicht selbst geschrieben hat, habe ich mir auch dieses gekauft. Zudem wollte ich das Buch als Anstoß nutzen, um einen neuen Vorstoß für das kalte Duschen zu wagen.

3. Was habe ich mitgenommen?

Da ich ein sehr wissenschaftlich veranlagter Mensch bin, fand ich es überaus spannend zu erfahren, wie es zu diesen ganzen wissenschaftlichen Überprüfungen gekommen ist und wie die Ergebnisse ausgefallen sind.

Fest steht: Irgendwas macht der Mann richtig

Darüber hinaus freue ich mich immer, wenn Menschen in ihren Büchern auch die persönliche Seite zeigen. Wim Hof ist nicht nur Iceman, sondern hat jahrelang als Hausbesetzer gelebt und seine Frau sehr früh verloren. Es war spannend, mehr über seinen Lebensweg zu erfahren.

4. Wie bewerte ich es?

Hinsichtlich der Bewertung habe ich 2 Meinungen.

Wenn ich allein die Methode und die zugehörige Darstellung der wissenschaftlichen Belege bewerten muss, bin ich bei 5 Punkten. Ich bin überzeugt, dass die Methode positive Effekte für jeden von uns bereithalten kann und bin dankbar, dass Wim Hof es zu seiner Mission gemacht hat, sie uns zu präsentieren.

Die Idee, seine Biografie mit der Wissenschaft und seiner Methode in eine Geschichte zusammenzufügen, fand ich sehr gut. Allerdings ist die Umsetzung weniger gelungen. Innerhalb des Buches springt man ständig hin und her. Vergangenheit, eigene Meinung, Wissenschaft und wieder zurück.

Hinzu kommt, dass Wim Hof sich sehr häufig mit seinen positiven Effekten wiederholt. Das ein oder andere wird mehrmals innerhalb des Buches ausgeschlachtet. Ich denke, man könnte auch 50-100 Seiten (von fast 300 Seiten) ohne großen Informationsverlust wegstreichen. Da ist es mir stellenweise sehr schwer gefallen, jeden Abschnitt aufmerksam zu lesen.

Natürlich ist er zu 100 % von seiner Methode überzeugt. Dass er seitenweise beschreibt, dass die Methode den Weltfrieden bewirken, alle Krankheiten heilen, die genetisch gespeicherten Traumata vorangegangener Generationen in uns auflösen und uns zu Supermännern machen kann – meines Empfindens nach schießt er da etwas über das Ziel hinaus.

Wer Wim Hof einmal in Podcasts oder anderen Interviews erlebt hat, weiß, wie enthusiastisch er seine Mission verfolgt. Dabei legt er keinen Wert auf hübsche Formulierungen, angemessenem Sprechtempo oder der Lautstärke.

Genauso schreibt er allerdings auch. Dass ein Kapitel “Atmet, ihr Penner” heißt oder wie er eine Art Dialog mit ihm beschreibt:

“Du bist auch heute Morgen aufgewacht? Wow, ich auch. Du hast Stress? Dein Leben ist schwer? Was du auch denkst, es interessiert mich nicht. Lass los, entspanne und atme!”

Es gab viele Formulierungen, die etwas drüber waren. Aber so ist er nun einmal, wenn er voller Euphorie spricht.

Insgesamt gebe ich für die Methode, sowie die ehrlich biografischen Inhalte und den wissenschaftlichen Belegen 5 Sterne. Die aufgezählten Kritikpunkte lassen mich allerdings nur 3 Sterne geben.

5. Kann ich es weiterempfehlen?

Es kommt auf das Ziel an. Wer nur die Methode und wissenschaftliche Belege sucht, wird mit dem anderen Buch glücklicher werden. Es hat weniger Seiten und ist etwas besser nachvollziehbar strukturiert.

Wer hingegen 100 % Wim Hof möchte, bekommt es mit diesem Buch.

Wim Hof – Die Wim-Hof-Methode

Hier kannst du das Buch “Nie wieder krank” nachlesen:

%d Bloggern gefällt das: